Sie sind hier

TYPO3

TYPO3 ist ein beliebtes Content-Management-System (CMS). Der Begriff „content-management“ kommt aus dem englischen und bedeutet „Verwaltung von Inhalten“. Ein Content-Management-System ist eine Software, zur gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten, zumeist in Webseiten, aber auch in anderen Medienformen (Wikipedia).

TYPO3 ist ein Websystem mit dem sich Inhalte einfach verwalten lassen. So kann man auf einfache Art und Weise Seiten anlegen, bearbeiten oder entfernen, Bilder einfügen und die Menüstruktur organisieren. TYPO3 setzt dabei auf getrennte Arbeitsbereiche, dem Frontend (Vorderansicht, die eigentliche Webseite) und dem Backend (Rückseite, der Arbeits- und Redakteursbereich der Webseite).

Der Name TYPO3 stammt von Kasper Skårhø, dem Entwickler der ursprünglichen Version, der bei der Entwicklung des Systems durch einen Tippfehler (englisch „typing error“, kurz „typo“) einen Teil seiner Arbeit verlor. Die Zahl „3“ wurde dem Namen angehängt, nachdem die dritte Version von TYPO durch ihren Erfolg als eine Art Marke bekannt wurde (Wikipedia).

TYPO 3 ist speziell in Deutschland ein beliebtes Open-Source-System für den Internetbereich. Der Begriff „open source“ kommt aus dem englischem und bedeutet im deutschen „offene Quelle“. Damit ist frei verfügbares Wissen und Information gemeint. Open-Source-Software bezeichnet quelloffene Software, deren Programmiercode öffentlich einsehbar ist und die gemeinschaftlich modifiziert und weiterentwickelt werden kann.

Die erste Version des TYPO3-Websystems wurde bereits 1998 veröffentlicht. TYPO3 war somit eines der ersten populären Open-Source-Content-Management-Systeme, auf dessen Basis Webseiten entwickelt werden konnten. Speziell im deutschem Raum findet das Websystem bis heute eine weite Verbreitung. Das CMS zeichnet sich besonders durch die nahezu unbegrenzte Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten aus. So gibt es viele Plugins, um den Funktionsumfang des Kernsystems umfangreich zu erweitern.

Besonderheiten des TYPO3-Websystems

Obwohl TYPO3 als Websystem für den professionellen Einsatz konzipiert wurde, fallen für das Open-Source-CMS keine Kosten für die Nutzung an. Durch die hohe Komplexität und die leistungsfähige Datenbankstruktur eignet sich das CMS für große Internetplattformen und Internetportale. Dabei steht das Thema Sicherheit bei TYPO3-Projekten an oberster Stelle und wird vom Entwicklerteam entsprechend ernst genommen. Durch eine stete Bereitstellung von sogenannten „Security Fixes“ kann eine TYPO3-Webseite auch langfristig sicher gehalten werden.

Das CMS ist durch die individuell skalierbare Benutzeroberfläche für Redakteure einfach zu bedienen. Im Backend, dem Arbeitsbereich des Websystems, lassen sich mit einem WYSIWYG-Editor und verschiedenen Vorlagen Inhalte und Seiten auf einfache Weise erstellen, bearbeiten und löschen. Mithilfe des Menübaums können komplexe Navigations- und Verzeichnisstrukturen einfach und überschaubar angelegt und verwaltet werden.

Das Websystem bietet unterschiedliche Arbeitsumgebungen, mit denen Inhalte im Entwurfsmodus erstellt und bearbeitet und erst anschließend freigeschaltet werden können. Zur Verwaltung der Inhalte können Benutzer in Form von Benutzergruppen mit eigenen Zugriffsrechten organisiert werden.

Das TYPO3-System unterstützt außerdem die Verwaltung von beliebig vielen Webseiten in einer einzelnen TYPO3-Instanz. Dies ermöglicht die getrennte oder auch gemeinsame Organisation von Inhalten und Zugriffsrechten über mehrere Webseiten hinweg. Zudem unterstützt das Websystem die mehrsprachige Verwaltung und Darstellung von Inhalten.

Mit diesem Funktionsumfang richtet sich das CMS TYPO3 in erster Linie an Kunden, die ein professionelles Websystem für den Aufbau einer umfangreichen Internetpräsentation oder einer Portalseite im Internet benötigen. Aufgrund der Systemarchitektur und des Funktionsumfangs wird TYPO3 deshalb auch oft als Enterprise-CMS bezeichnet. Und tatsächlich findet das System heute eine weite Verbreitung bei großen Unternehmen.

Diese Ausrichtung hat aber auch zur Folge, dass das Websystem relativ hohe Hosting-Anforderungen stellt. Die Installation und Anpassung des umfangreichen Open-Source-CMS ist sehr komplex und erfordert umfangreiches Fachwissen bei der Programmierung auf Seiten der Entwickler.

In der Media-Garage entwickeln wir seit vielen Jahren Webseiten auf Basis des TYPO3-CMS. Wir sind von den Möglichkeiten und der Leistungsfähigkeit dieses Websystems überzeugt und bringen einen umfangreichen Erfahrungsschatz in unsere Kundenprojekte ein. Wenn auch Sie planen, Ihren Internetauftritt mit TYPO3 umzusetzen, kontaktieren Sie uns und gemeinsam finden wir heraus, was wir für Sie tun können.

Weitere Beiträge zum Thema TYPO3:

Sie möchten mehr erfahren?

Media GarageRufen Sie uns an! 0331 60 02 88 25