Sie sind hier

Von Kay Beißert am Mittwoch, 16. Sep. 2015

Sofortmaßnahmen der Suchmaschinenoptimierung

Hilfe, meine Webseite wird nicht gefunden! Solche und ähnliche Anfragen erreichen mich immer wieder einmal. Meist drehen sie sich um Möglichkeiten und Maßnahmen, die darauf abzielen, die Platzierung eines Internetauftritts auf der Suchergebnisseite der Suchmaschine zu verbessern. Kurz gesagt, geht es um die Suchmaschinenoptimierung eines bereits bestehenden Internetauftritts. Erfahren Sie hier, mit welchen Sofortmaßnahmen Sie die Suchmaschinenplatzierung Ihrer Webseite erheblich verbessern können.

Menschen, die nicht tief mit der Materie Internet vertraut sind, haben beim Begriff Suchmaschinenoptimierung (auch SEO genannt) oft die Vorstellung, dass es nur ein paar technischer Tricks und ein paar Einstellungen bedarf und voilà, die Webseite platziert sich besser im Suchergebnis. Von Zeit zu Zeit wird auch gerne nach geheimen Fachwissen geforscht, mit dessen Hilfe der Internetauftritt im Handumdrehen auf die vorderen Plätze der Suchergebnisseite wandert. Schließlich liest man doch von derlei Angeboten im Internet recht viel. Die Manipulation der Suchmaschine ist heute aber nicht mehr möglich denn in den letzten Jahren haben die Suchmaschinenbetreiber gute Arbeit geleistet und sind seit einiger Zeit in der Lage, die angezeigten Webseiteneinträge der Suchergebnisseite immer besser auf die Sucheingabe auszurichten. Zum Glück sind die Zeiten vorbei, in denen sich beinahe ausschließlich Preissuchmaschinen und kommerzielle Angebote auf den ersten Plätzen der Suchergebnisseite tummelten.

Eine kurze Einführung in den Prozess der Suchmaschinenoptimierung

Die Suchmaschinenoptimierung hat immer das Ziel, die optimale Platzierung des eigenen Angebots zu einem für das Angebot wichtigen Thema auf der Suchergebnisseite zu erreichen. Die Optimierung einer schlechten Suchmaschinenplatzierung ist meist gar nicht so kompliziert. Es bedarf allerdings Zeit und Disziplin, um die Positionierung des eigenen Internetauftritts zu verbessern.

Der Prozess der Suchmaschinenoptimierung beginnt bereits während der Konzeption der Webseite. Er unterteilt sich grob in zwei Bereiche, der Onpage-Optimierung und der Offpage-Optimierung. Die Onpage-Optimierung umfasst alle Maßnahmen die den Internetauftritt selbst betreffen. Sie beginnt mit der Konzeption des Internetauftritts (Ziele und Themen) und erstreckt sich über die Technik der Webseite (Einhaltung des HTML-Standards, URL-Aufbereitung, Aufbau des Menüs, Auszeichnung der Inhalte) bis hin zur Optimierung der Inhalte (Schlagwortoptimierung usw.). Die Offpage-Optimierung beschäftigt sich mit der Vernetzung der Inhalte im Internet, der Gewinnung sogenannter Backlinks und die Erwähnung bzw. Präsenz des Angebotes auf anderen Webseiten.

Trotz aller technischen Optimierungsbemühungen stehen doch die Inhalte im Zentrum der Suchmaschinenoptimierung. Hier gilt: Content is King! Sowohl die schlagwortrelevante Erstellung der Inhaltstexte und Beschreibung der Bilder als auch die generell hohe inhaltliche Qualität der Texte haben einen großen Einfluss auf die Suchmaschinenplatzierung. Schließlich müssen die Inhalte sowohl von Suchmaschinen als auch von Menschen verstanden und für gut befunden werden. Der Internetnutzer von heute unterscheidet sehr genau zwischen inhaltslosen Textphrasen und gehaltvollen Inhaltstexten. Deshalb ist auch die Erwähnung und Verlinkung der Inhalte für die Suchmaschine ein wichtiges Zeichen für die Relevanz einer Webseite. Überprüfen Sie sich selbst, würden Sie Ihre eigenen Inhalte gerne lesen?

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die klare Zielstellung einer Webseite. Ohne diese ist eine Suchmaschinenoptimierung schlecht möglich und kann kaum auf ihre Effektivität hin überprüft werden. Die Ziele eines Internetauftritts sollten idealerweise vor Beginn der Entwicklung definiert werden. Gibt es keine Ziele, sollte man sich erst einmal folgende Fragen stellen:

  • Was will ich mit meiner Webseite erreichen? 
  • Wen will ich mit meiner Webseite erreichen?
  • Was sollen Besucher auf meiner Webseite tun?

Soll eine bereits bestehende Webseite optimiert werden, ist man in der positiven Situation, vor Beginn der Optimierungsmaßnahmen eine Untersuchung des Ist-Zustandes vornehmen zu können, um die Stärken und Schwächen des Internetauftritts herauszuarbeiten. Die Voraussetzung hierfür ist die Aufschaltung einer Webanalyse auf Ihren Internetauftritt. Sie messen doch die Zugriffe auf Ihre Webseite, oder? Falls nicht, sollten Sie schleunigst damit anfangen. Denn mit echten Daten zu Ihren Webseitenbesuchern begründen Sie zukünftige Entscheidungen auf Fakten und nicht auf Gefühle.

Vorgehensweise bei einer schlechten Suchmaschinenplatzierung

Die nachfolgend genannten Maßnahmen beziehen sich ausschließlich auf die Onpage-Optimierung, da diese eine elementare Grundlage der Suchmaschinenoptimierung ist und aus meiner Erfahrung heraus bei Webseiten mit schlechter Suchmaschinenplatzierung am meisten vernachlässigt wurde. Aber betrachten Sie es positiv, in diesem Bereich finden Sie das größte Potenzial, mit eigenen Mitteln die Platzierung Ihrer Webseite im Suchergebnis der Suchmaschine zu verbessern. Grundsätzlich steht vor Beginn der Optimierungsmaßnahmen aber immer die Frage: Was will ich erreichen und wieviel Aufwand will ich dafür betreiben? Nur nach Beantwortung dieser Frage kann man die notwendigen Maßnahmen bestimmen und den Aufwand kalkulieren. Steht es mit Ihrem Internetauftritt nicht so gut bei der Platzierung im Suchergebnis, ist es erst mal nötig, alle auf die Suchmaschinenplatzierung störend wirkenden Faktoren zu beseitigen. Hierzu zählen oftmals technische Fehler auf der Webseite aber auch Nachlässigkeiten bei den Inhalten und der Inhaltsaufbereitung. In der nachfolgende Checkliste finden Sie einen "Fahrplan" mit dessen Hilfe Sie Ihre Webseite überprüfen können:

1. Technik

  • Achten Sie auf die konsequente Nutzung des aktuellen HTML-Standards. Zurzeit ist dies der HTML5-Standard. Auch die Entwicklung des Internetauftritts als mobile Webseite (Stichwort: Responsive Webdesign) hat einen Einfluss auf die Bewertung der Webseite durch die Suchmaschine.
  • Achten Sie auf die korrekte, schlagwortoptimierte Generierung der Seiten-URLs. Die URL zählt für die Suchmaschine zu einem der wichtigsten Faktoren bei der Webseitenbewertung.
  • Nutzen Sie die technischen Möglichkeiten zur Komprimierung der Javascript- und CSS-Dateien. Die Ladegeschwindigkeit der Webseite hat einen Einfluss auf die Suchmaschinenplatzierung.
  • Achten Sie auf die korrekte Semantik bei der Auszeichnung der Webseiteninhalte. Suchmaschinen können den Sinn Ihrer Inhalte noch nicht verstehen. Hierbei hilft die richtige HTML-Auszeichnung. Speziell HTML5 hat diesbezüglich einen großen Schritt nach vorn gemacht.

2. Inhalte

  • Optimieren Sie Ihre Landingpages (Startseite, Einstiegsseiten, Zielseiten) und Inhalte. Jede Ihrer Inhaltsseiten hat einen Sinn und ein Ziel. Achten Sie darauf, dass jede Seite ihrem Ziel gerecht wird.
  • Strukturieren Sie Ihre Inhalte. Versuchen Sie nicht, alle Themen in einem Text abzuhandeln, sondern konzentrieren Sie sich bei jedem Text auf ein bis zwei relevante Themen.
  • Beschreiben Sie Ihre Bildinhalte. Der Titel-Text und der Alt-Text sind Ihr Freund! Achten Sie auf eine schlagwortoptimierte Bildbeschreibung.
  • Nutzen Sie „strukturierte Daten“ um Adressen, Termine und Kontaktdaten auszuzeichnen. Auf diese Weise verbessern Sie die Semantik Ihrer Inhalte und die Suchmaschine versteht, worum es sich bei diesen Daten handelt.

3. Verlinkung der Inhalte im Internet

  • Achten Sie auf die Qualität Ihrer Inhalte. Gute Inhalte werden gerne von anderen Webseitenbetreibern und Bloggern verlinkt. Auf diese Weise erhalten sie schnell die so begehrten Backlinks.
  • Nutzen Sie die Möglichkeiten des Social Sharings. Eine persönliche Empfehlung in sozialen Netzwerken steigert dort nicht nur Ihre Präsenz, sondern generiert meist auch neue Besucher aus Ihrer Zielgruppe.

Nachdem Sie die Standardmaßnahmen zur Optimierung Ihrer Webseite umgesetzt haben, ist es wichtig, die Wirkung zu überprüfen und wenn nötig Korrekturen vorzunehmen. Entspricht das Ergebnis immer noch nicht Ihren Vorstellungen, wird es notwendig, durch weitere Maßnahmen die Suchmaschinenplatzierung zu verbessern. Die Wahl dieser Maßnahmen ist jedoch von Webseite zu Webseite unterschiedlich. Die Optimierung einer Foto-Portfolio-Webseite gestaltet sich anders als die Optimierung einer Unternehmens-Webseite oder einer Produkt-Webseite.

Falls Sie professionelle Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite wünschen, scheuen Sie sich nicht, kontakt zu uns aufzunehmen. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir den Istzustand Ihrer Webseite und stehen Ihnen gerne beratend zur Seite bzw. übernehmen für Sie die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite.

Sie sind Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

Jedes Projekt beginnt mit einem erfolgreichen ersten Gespräch. Dabei lernen wir Sie und Ihr Angebot kennen und erfahren, wofür Ihre Marke steht und wer Ihr Zielpublikum ist. Erzählen Sie uns etwas über Ihre Ziele, Vorstellungen und Ideen und gemeinsam finden wir heraus, was wir für Sie tun können. So begründen wir unsere Zusammenarbeit, in deren Verlauf wir eine einzigartige Lösung für Ihr Unternehmen schaffen, die sich für Sie auszahlen wird.

Also, warum warten? Nutzen Sie die Gelegenheit und kontaktieren Sie uns!

Weitere Information?

Sie möchten mehr erfahren?

Media GarageRufen Sie uns an! 0331 60 02 88 25